Zum Inhalt springen

E.D.T - Route 6: Vom Berg Yehoram bis zum Almog Korallenstrand, dem Golf von Eilat

Adresse
Eilat desert trail
Length
13.5 ק"מ

Route 6: Vom Berg Yehoram bis zum Almog Korallenstrand, dem Golf von Eilat

 

Entfernung:  13,5 KM

Routenbeschreibung: Wanderung entlang der Straße, auf einer Höhe entlang der Eilat Berge, ein gemäßigtes Gefälle nördlich von Safra, Abstieg zu den Gishron Klippen, ein steiler Aufstieg nach Gishron, ein Abstieg zum Tzefachot Wadi, ein steiler Aufstieg zum Tzefachot Berg und ein steiler Abstieg zum Strand.

Geschätzte Wanderzeit: 6-8 Stunden

Beginn:  Spätestens 07:00 Uhr morgens.

Wasserversorgung entlang der Route:  am Ende des Pfades und am Korallenstrand und in Eilat.

Schattenzonen:  Die einzigen Schattenbereiche sind Akazienbäume.

 

 

Pfadbeschreibung:

Wir verlassen den Parkplatz auf einem Feldweg in westlicher Richtung für ca. 1 km und überqueren ihn vorsichtig bis zu den Hinweisschildern zum Berg Yoash und Gishron. Wer den Gipfel des Yehorambergs erklimmen möchte, genießt von hier aus einen Panoramablick auf die Eilat Berge, den Golf von Eilat und die Sinai Wüste in Ägypten. Dies ist der letzte Tag der Wanderung und der schönste und spektakulärste auf dem Weg mit einem riesigen, majestätischen Anblick der Granitberge, die steil zum Roten Meer abfallen.

Der "Israel Trail" und der blaue Pfad umschließt den Yoash Berg im Westen, zwischen bunten Sandsteinhügeln und einer roten Sandsteinschlucht. Der Grenzzaun zwischen Israel und Ägypten ist in unmittelbarer Nähe. Etwa 1,5 km vom Grenzübergang entfernt passieren wir den schwarzen Pfad nach rechts und gehen geradeaus weiter bis zum Gishron Wadi, dann folgt ein kurzer steiler Abstieg zu einer schmalen Straße mit Schutzgeländer.

Noch einen Kilometer weiter südwärts geht es über den roten Pfad nach Osten (links), noch einen Kilometer weiter und wir treffen auf zwei kleine Wasserfälle und erreichen eine grün markierte Abzweigung. Das ist der Safra-Pass. Nach ca. 500 Metern überqueren wir die Grenzstraße, die von Armeepatrouillen benutzt wird, und einen Kilometer später erreichen wir den Fuß von Gishron. Der Aufstieg ist nicht einfach, aber die Strecke ist kurz und zeigt eine eindrucksvolle Aussicht auf den weißen Kalkstein, den kegelförmigen Berg Rechavam. 

Der blaue Pfad führt bergab zum Rechavam Wadi. Wir gehen weiter südwärts und biegen rechts ab auf den schwarzen Pfad, ein gemäßigter Anstieg zum Berg Gishron, wo er sich mit dem roten Pfad vereinigt. Nach ca. 2 km auf dem roten Pfad rechts vom Gishron Wadi wandern wir zwischen dem Bulbous, wie er auf den Klippen von Timna zu sehen ist. Der Israel Trail führt weiter südlich, ca. 1,5 km nach Süden hinab zum Tzefachot Wadi. Wir wenden uns dem grünen Pfad zu und erreichen nach einem gemäßigten Kilometer entlang des Wadis den Tzefachot.

 

Wussten Sie schon?

Die Grenze zwischen Israel und Ägypten wurde ursprünglich 1906 von den Briten und Türken errichtet. Damals herrschten die Türken über Palästina, während die Briten, die eigentlich Ägypten regierten, viele wirtschaftliche und politische Interessen in diesem Gebiet vertraten, einschließlich des Suezkanals. Großbritannien wollte den türkischen Einfluss auf Ägypten untergraben und drängte deshalb auf eine klar definierte Grenze zwischen Ägypten und der türkischen Herrschaft. Die Grenze wurde als gerade Linie zwischen Rafiach und Aqaba gesetzt. Unter dem Druck eines türkischen Offiziers - Rushdi Pascha, der eine Wachstation in Um Rash Rash und Taba errichtete, regierten die Türken die Ufer der Nordbucht. Schließlich wurde der Golf von Eilat Teil des Staates Israel.

 

Wir erreichen den Gipfel des Berges mit seiner spektakulären Aussicht auf das Rote Meer, die Edom Berge und die Stadt Aqaba auf der anderen Seite des Golfs von Eilat. Das perfekte blaue Wasser des Roten Meeres zeigt deutlich die atemberaubenden Korkriffe. Rechts blickt man auf die beeindruckenden Sinai Berge und die Koralleninsel bei Taba. Eine Stunde zu Fuß von hier aus beenden wir unsere sechstägige Wüstenwanderung am Roten Meer, mit einem erfrischenden Bad.

Hier am Naturreservat am Korallenstrand kann man Schnorchelausrüstung mieten. Außerdem gibt es eine Snackbar, Toiletten, Duschen und Liegestühle.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Kommentare zu den bereitgestellten Informationen, Angaben zu fehlenden Kennzeichnungen, Zeichenfehlern usw.

Bitte laden Sie Fotos und Videos von der Wanderung auf Social Media hoch und markieren Sie uns mit dem Tag #EilatDesertTrail.

 

Mehr in der Gegend

Yehoram Campingplatz
0.50 KM
ROTER CANYON, WÜSTENLANDWIRTSCHAFT & KIBBUZ LEBEN TOUR
4.38 KM